Willkommen auf der Limptar® N Infoseite!

Willkommen auf der
Limptar® N Infoseite!

Auf diesen Seiten finden Fachkreise Informationen rund um das verschreibungspflichtige Medikament Limptar® N.

DocCheck-Anmeldung

Sollten Sie als Angehöriger medizinischer Fachkreise noch keinen Benutzernamen oder Passwort haben, melden Sie sich bitte bei DocCheck® an.
Als Patient wenden Sie sich bitte für nähere Informationen an Ihren Arzt.
Sie haben Fragen - Dann schreiben Sie uns eine E-Mail.

Wenn Sie weitere Fragen zum Produkt Limptar® N oder dem Angebot dieser Webseite haben, rufen Sie uns einfach unter 0800 / 1652 – 200 an oder schreiben Sie eine E-Mail an


Pflichttext Limptar® N

Wirkstoff: Chininsulfat

Zusammensetzung:
Wirkstoff: 1 Filmtablette enthält 200 mg Chininsulfat (Ph. Eur.), entsprechend 165,7 mg Chinin.

Sonstige Bestandteile:
Gelatine, Magnesiumstearat (Ph. Eur.), mikrokristalline Cellulose, hochdisperses Siliciumdioxid, Carmellose-Natrium (Ph. Eur.), Talkum, basisches Butylmethacrylat-Copolymer (Ph. Eur.) (relative Molmasse: ca. 150.000), raffiniertes Rizinusöl.

Anwendungsgebiete:
Limptar® N wird angewendet zur Verhütung und Behandlung nächtlicher Wadenkrämpfe bei Erwachsenen.

Chininsulfat darf nur bei nächtlichen Wadenkrämpfen angewendet werden, wenn diese sehr häufig oder besonders schmerzhaft sind.

Gegenanzeigen:
Limptar® N darf nicht eingenommen werden bei Allergie (Überempfindlichkeit) gegen Chinin oder Chinin-haltige Getränke oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels, in Schwangerschaft und Stillzeit, bei angeborenen oder erworbenen Herzrhythmusstörungen (u. a. Verlangsamung des Herzschlags, QT-Verlängerung) oder bei Einnahme anderer Arzneimittel, die die Entstehung von Herzrhythmusstörungen begünstigen können, bei Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenasemangel (Symptom: hämolytische Anämie), bei Myasthenia gravis (Muskelschwäche), bei Ohrgeräuschen (Tinnitus), bei Vorschädigung des Sehnervs, bei schwerer Herzschwäche, bei Störungen des Salzhaushaltes (z. B. Verminderung von Kalium im Blut). Kommt es unter Behandlung mit Limptar® N zum Auftreten von Herzstolpern, Schwindel oder Ohnmachtszuständen, die Zeichen für Herzrhythmusstörungen sein können, sollte eine Untersuchung des Patienten erfolgen (einschließlich EKG).

Nebenwirkungen:
Es können Überempfindlichkeitsreaktionen, wie z. B. Hautreaktionen (Hautausschlag, Juckreiz, Quaddeln etc.), Atemnot (Bronchospasmen), Schwellungen und Fieber auftreten (Häufigkeit sehr selten).  Es kann zu einer Verminderung der Blutplättchen (Thrombozytopenie)  kommen. Diese kann zu Haut- und Schleimhauteinblutungen (kleine punktförmige Blutungen) und einer erhöhten Blutungsneigung (z. B. Nasenbluten, Blutergüsse) sowie schweren Gerinnungs- und Nierenfunktionsstörungen (disseminierte intravasale Gerinnung [DIC], hämolytisch-urämisches Syndrom/thrombotisch-thrombozytopenisches Syndrom [HUS/TTP]) führen (Häufigkeit sehr selten). Leberfunktionsstörungen können auftreten (Häufigkeit sehr selten). Sehr selten treten Ohrgeräusche, Hörstörungen und Schwindel sowie Magen-Darm-Störungen mit Übelkeit, Erbrechen, Durchfällen etc. auf. Es kann zu Sehstörungen kommen (Häufigkeit nicht bekannt). 
 

Verschreibungspflichtig



Cassella-med GmbH & Co. KG
Gereonsmühlengasse 1
50670 Köln

Artesan Pharma GmbH & Co. KG

Wendlandstr. 1

29439 Lüchow



Top